Startseite  =>  Wir über uns  =>  Hausordnung

 

Hausordnung
der Realschule plus Rodalben
- Gräfensteiner Land -

Uns ist es wichtig, dass alle an der Schule Beteiligten gerne in unsere Schule gehen und miteinander leben und lernen.

Wir wollen, dass das Gemeinschaftsgefühl an unserer Schule im Mittelpunkt steht. Hierzu gehört das Recht auf ein störungsfreies Lernen und gegenseitige Rücksichtnahme.

1

Geltungsbereich

1.1

Die Realschule plus Rodalben gibt sich eine Hausordnung und orientiert sich dabei an den Bestimmungen des rheinland-pfälzischen Schulgesetzes und dem § 102 der Schulordnung.

1.2

Sie soll einen geordneten Schulbetrieb ermöglichen und gilt deshalb für alle an der Schule Beteiligten.

Insbesondere regelt sie das Verhalten:

-  bei Gefahr und Unfällen,
-  in Pausen und Freistunden,
-  vor Beginn und nach Beendigung des Unterrichts,
-  bei dem Verlassen des Schulgeländes,
-  bei der 
Benutzung schulischen Eigentums
-  im GTS-Betrieb nachmittags.

 

 

2

Vor Unterrichtsbeginn

2.1

Der Haupteingang des Schulhauses wird um 7.00 Uhr geöffnet. Die Beaufsichtigung der Schüler/innen am Busbahnhof beginnt zum gleichen Zeitpunkt.

2.2

Bei entsprechender Witterung verbleiben die Schüler bis zum ersten Gong (um 7.45 Uhr) im Pausenhof. Die Entscheidung über den Einlass der Schüler treffen die aufsichtsführenden Lehrkräfte.  Im Zeitraum nach den Herbstferien bis vor den Osterferien dürfen sich die Schüler/innen im Eingangsbereich aufhalten.

2.3

Alle Schüler begeben sich mit dem ersten Gong (um 7.45 Uhr) zu den markierten Treffpunkten. Hier werden sie von einer Lehrkraft abgeholt und zu den entsprechenden Unterrichtsräumen geführt.

Der Unterricht beginnt an allen Unterrichtsstätten um 7.50 Uhr.

2.4

Sind nach dem zweiten Gong noch Klassen ohne Lehrkraft, so meldet sich ein/e verantwortliche/r Schüler/in unverzüglich im Sekretariat.

 

 

3

Ordnung auf dem Schulgelände, im Schulhaus und in den Sportstätten

3.1

Alle Schülerinnen und Schüler kommen in ordentlicher und angemessener Kleidung zur Schule. Kopfbedeckungen sind beim Betreten des Schulhauses abzunehmen.

3.2

Für Sauberkeit an den Unterrichtsstätten, auf den Pausenhöfen, den zugehörigen gärtnerischen Anlagen und auf dem Busbahnhof sind alle Schüler/innen mitverantwortlich.

3.3

Die gesamte Schülerschaft ist durch klassenweise wöchentlich festgelegte Hofdienste aktiv an der Reinigung beteiligt.

Der Hofdienst (2. Pause) beginnt 5 Minuten vor dem ersten Gong und endet 5 Minuten nach dem zweiten Gong.

3.4

Alle Schüler/innen sind verpflichtet mit Schuleigentum sorgfältig umzugehen, ebenso mit  geliehenen Gegenständen und diese zu einem festgelegten Zeitpunkt zurückzugeben. Für Schäden, die sie angerichtet haben, müssen sie bzw. ihre Erziehungsberechtigten aufkommen.

3.5

Um Verunreinigungen auf dem gesamten Schulgelände, insbesondere aber im Schulgebäude (Möbel und Teppichböden) zu verhindern ist das Kauen von Kaugummi und das Mitbringen von Eddingstiften verboten. Müll ist in die dafür vorgesehenen Behälter zu entsorgen.

3.6

Das Mitbringen von gefährlichen Gegenständen und der Genuss von alkoholischen Getränken, Energydrinks, Tabakwaren und Rauschmitteln sowie E-Zigaretten sind verboten (§93 Schulgesetz). Bei Nichtbeachtung werden die Erziehungsberechtigten umgehend benachrichtigt und es erfolgt der sofortige Ausschluss vom  Unterricht  an diesem Tag.

3.7

Die Benutzung von Handys ist auf dem ganzen Schulgelände (einschließlich Busbahnhof) während der gesamten Unterrichtszeit (auch in den Pausen) verboten. Mitgebrachte Handys müssen ausgeschaltet in der Schultasche bleiben. Für Schäden und Diebstahl übernimmt die Schule keine Haftung. Wer sich weigert, sein Handy abzugeben, wird sofort vom Unterricht ausgeschlossen und von den Erziehungsberechtigten abgeholt. Ist die Abholung nicht möglich, werden die Eltern über den Regelverstoß telefonisch informiert. Das Handy wird bei der Schulleitung bis zur Abholung durch die Erziehungsberechtigten deponiert.

3.8

Alle nicht zu Unterrichtszwecken verwendeten elektronischen Geräte haben ausgeschaltet in der Schultasche zu bleiben. Dies gilt für die gesamte Unterrichtszeit (einschließlich Pausen) auf dem gesamten Schulgelände. Für Schäden und Diebstahl übernimmt die Schule keine Haftung.

3.9

Energiesparen

Aus Gründen des Energiesparens sollen

- nicht benötigte Leuchten ausgeschaltet werden
- bei kühler Witterung:
  - Eingangstüren geschlossen werden
  - in den Unterrichtsräumen Stoßlüftungen vorgenommen werden

 

 

4

Ordnung in den Pausen

4.1

Die Schüler halten sich während der Pausen im Freien auf. Die aufsichtsführenden Lehrkräfte entscheiden bei schlechtem Wetter, ob sich die Schüler auch im Eingangsbereich aufhalten dürfen.

4.2

Während der Pausen dürfen die Schüler/innen den befestigten und durch weiße Linien markierten Bereich nicht verlassen. Insbesondere das Herumsitzen auf den Geländern ist gefährlich und deshalb verboten.

4.3

Aus Gründen des Umweltschutzes vermeiden wir nach Möglichkeit das Entstehen von Abfällen.

Darüber hinaus wird folgendermaßen entsorgt:

-  Altpapier in die Papierbehälter,
-  Wertstoffe in die gelben Behälter,
-  Nicht wieder Verwertbares in die grauen Restmüllbehälter,
-  Batterien in den Batteriebehälter.

4.4

Das Werfen von Gegenständen außerhalb der genehmigten Spielfelder ist verboten, um Verletzungen zu vermeiden.

4.5

Nach dem ersten Gong begeben sich die Schüler zu den markierten Treffpunkten und werden abgeholt.

4.6

Die Unterrichtsräume sind während der Pausen abzuschließen.

 

 

5

Ordnung auf dem Weg zu den Sportstätten

5.1

Schüler/innen die zur ersten Stunde Sportunterricht haben, versammeln sich zu Unterrichtsbeginn im Schulhof und begeben sich dann gemeinsam mit den Lehrkräften zur Sportstätte.

5.2

Endet der Sportunterricht nach der letzten Unterrichtsstunde, gehen die Schüler auf dem direkten Weg nach Hause oder zu den Bussen.

 

 

6

Unterrichts- und Pausenzeiten, Fahrpläne der Schulbusse

6.1

Unterrichts- und Pausenzeiten

7.50 – 8.35  Uhr

1. Stunde

8.35 – 9.20  Uhr

2. Stunde

9.20 -  9.35  Uhr 

1. Pause

9.35 – 10.20 Uhr

3. Stunde

10.20 – 11.05 Uhr

4. Stunde

11.05 – 11.15 Uhr

2. Pause

11.15 – 12.00 Uhr

5. Stunde

12.00 – 12.45 Uhr

6. Stunde

12.45 – 13.25 Uhr

Essenszeit

13.25  – 14.10 Uhr

Clubzeit/Lernstützpunkt

14.10 – 14.55 Uhr

9. Stunde

14.55  – 15.40 Uhr

10. Stunde

               

Unterrichtsende:
- für Halbtagsschüler/innen  um 12.45 Uhr,
- für Ganztagsschüler/innen um 15.40 Uhr.

6.2

Alle Schüler/innen begeben sich auf direktem Weg zur Schule und nach Hause. Nur der direkte Schulweg ist versichert.

6.3

Die Fahrpläne der Schulbusse werden gesondert bekannt gegeben.

6.4

Im Nachmittagsbereich darf das Schulgelände nicht verlassen werden. Sammelpunkt nach der Unterrichtsstunde ist die Treppe oder bei Regen die Aula.

 

 

7

Die Regelungen den Ganztagsbetrieb betreffend und das Verhalten bei "Gefahr im Verzug" sind Beiblättern zur Hausordnung zu entnehmen

 

 

8

Allgemeine Bestimmungen

8.1

Das Verlassen des Schulgeländes ist während der gesamten Schulzeit nicht gestattet. (Ab Ankunft bis 12.45 Uhr bzw. 15.40 Uhr für GTS-Schüler/innen)

8.2

Alle Schüler/innen übernehmen bei der Einhaltung der Hausordnung Mitverantwortung.

8.3

Jacken und Mäntel sind an den dafür vorgesehen Garderoben aufzuhängen. (Runderlass d. Ministeriums 14, Nr. 896)

8.4

Alle Aushänge auf dem gesamten Schulgelände, insbesondere an den  Litfasssäulen, bedürfen der Genehmigung durch die Schulleitung.

8.5

Bei Verstößen gegen diese Hausordnung greift der Maßnahmenkatalog.

Diese Hausordnung ersetzt alle bisherigen und ist ab 12. Nov 2014 gültig.

 

Beschluss der Gesamtkonferenz vom 29.06.2010

 

1. Änderung der §§ 3.7, 3.8 und 6.4 Beschluss der Gesamtkonferenz vom 19.02.2013

 

2. Änderung des § 6.1 Beschluss der Gesamtkonferenz vom 01.07.2014

 

3. Änderung der §§ 3.6 und 8.1.Beschluss der Gesamtkonferenz vom 12.11.2014

 

Schulleitung und Kollegium,

Schüler- und Elternvertretung,

Schulausschuss und Schulträger

 

Zurück